Weiter geht es mit Französisch, vorgestellt von Franziska Lutz (MSS 13, Kursleiterin: Frau Kling).

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass in der Regel deutlich weniger Schüler Französisch-LK wählen als beispielsweise Englisch-LK, was heißt, dass es in der Regel nur einen einzigen Kurs gibt, der zustande kommt. Das schon mal als Information vorweg, denn das schränkt euch bei euren Möglichkeiten für eine eventuelle spätere Umwahl vielleicht ein. Angenommen ihr habt Französisch- und Sozialkunde-LK und wollt nun von Sozialkunde auf Erdkunde umwählen, dieser Kurs wäre aber parallel zu Französisch. Dann gibt es vielleicht keinen anderen Französisch-LK auf den ihr ausweichen könntet.

Im Französisch-LK arbeiten wir mit einem Schulbuch und behandeln die typischen Themen wie société (Gesellschaft), les ados (Jugend), avenir (Zukunft) und so weiter, lesen jedoch auch viele französische Lektüren. Im Unterricht werden beispielsweise dann die Szenen besprochen oder auch kreative Aufgaben bearbeitet. So ist unser Unterricht abwechslungsreich, manchmal spielen wir auch französische Rollenspiele oder müssen einen Sachverhalt von deutsch nach französisch oder andersherum dolmetschen.
Für all das ist es enorm wichtig, frei sprechen zu können und auch relativ sicher im Schreiben zu sein. Zudem ist es natürlich ebenfalls notwendig, eine gute Basis an Vokabeln zu beherrschen und auch die Grammatik grundsätzlich zu können. So muss bei uns im LK im Laufe der Oberstufe zum Beispiel jeder einen bis zu 45 Minuten andauernden französischen Vortrag über eine original französische Lektüre halten und danach auf französisch Fragen dazu beantworten.

Auch die Kursarbeiten sind bestimmt für euch ein interessantes Thema. Bei uns bestehen diese aus kompetenzorientierten Aufgaben, wie z.B. Hör- oder Leseverstehen, gefolgt von einem zu unserem Thema passenden Text, zu dem dann z.B. ein Résumé, also eine Zusammenfassung, eine Argumentation, eine Analyse, ein Kommentar oder eine Kreativaufgabe bearbeitet werden müssen. Es kommen zum Text meistens drei verschiedene Aufgaben dran, um alle drei Kompetenzbereiche abzudecken. Möglich sind aber auch beispielsweise eine Bild- oder Karikaturanalyse.
Insgesamt solltet ihr aber vor allem einfach Interesse an Französisch haben. Ihr solltet euch fragen, ob ihr das Fach mögt und vielleicht auch, ob es euch etwas für eure Zukunft nützt. Wer die Grundlagen beherrscht, wird sehen, dass der Französisch-LK eine Umstellung und vielleicht auch eine Herausforderung, aber auch auf jeden Fall machbar ist und Spaß bringt. Wie in allen Leistungskursen sollte man viel Leidenschaft und Engagement mitbringen und bereit sein, sich viel und intensiv mit diesem Fach zu beschäftigen.

Advertisements

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12